Versandkostenfrei ab 75€
Express Versand*
Online Shopapotheke
Beratung & Service

Calmaben Dragees

Calmaben Dragees
Abbildung ähnlich
ab 6,33 € *
Inhalt: 10 (63,30 € * / 100 )

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Bitte wähle zuerst eine Variante

Größe:

  • McA-70314568-001
  • Autorisierter Apothekenshop
  • 24h Versand-Service*
  • Versandkostenfrei ab € 75,-
  • Sichere Bezahlung durch SSL
Bestelle für weitere 75,00 € um deine Bestellung Versandkostenfrei zu erhalten!
Diphenhydraminhydrochlorid, der Wirkstoff von Calmaben, ist ein Mittel gegen Allergien und... mehr

Diphenhydraminhydrochlorid, der Wirkstoff von Calmaben, ist ein Mittel gegen Allergien und Juckreiz, sowie ein Schlafmittel zur Behandlung von Ein- und Durchschlafstörungen.

Aufgrund ihrer ausgeprägten schlaffördernden Wirkung erleichtern Calmaben das Einschlafen und verlängern die Schlafdauer. Die Wirkung tritt im Allgemeinen 30 Minuten nach der Einnahme ein. Anwendungsgebiete

Calmaben ist ein Schlafmittel zur Kurzzeitbehandlung von Ein- und Durchschlafstörungen.

Calmaben wird angewendet bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren.

Hinweis:
Nicht alle Schlafstörungen bedürfen der Anwendung von Schlafmitteln. Oftmals sind sie Ausdruck körperlicher oder seelischer Erkrankungen und können auch durch andere Maßnahmen oder eine Behandlung der Grunderkrankung beeinflusst werden.

Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Marke: Montavit
Wirkstoff Der Wirkstoff ist: Diphenhydraminhydrochlorid 1 Dragee enthält 50 mg... mehr

Wirkstoff

Der Wirkstoff ist:
Diphenhydraminhydrochlorid 1 Dragee enthält 50 mg Diphenhydraminhydrochlorid. 

Bestandteile

Die sonstigen Bestandteile sind:
Crospovidon, hochdisperses Siliciumdioxid, Maltodextrin, Copovidon, mikrokristalline Cellulose, Magnesiumstearat, Gummi arabicum, 53,9 mg Sucrose, Methylcellulose, Calciumcarbonat, Povidon, Talk, Titandioxid (E-171), Glycerol 85 %, Montanglykolwachs.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein.... mehr

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren nehmen
1 Dragee 30 Minuten vor dem Schlafengehen mit ausreichend alkoholfreier Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.
Eine ausreichende Schlafdauer von 7-8 Stunden sollte gewährleistet sein, um das Risiko von Beeinträchtigungen des Reaktionsvermögens, insbesondere der Verkehrstüchtigkeit, am folgenden Morgen zu vermindern.

Es sollte nicht mehr als 1 Dragee eingenommen werden, die Behandlungsdauer sollte so kurz wie möglich sein.

Bei länger dauernden Schlafstörungen soll spätestens nach zweiwöchiger Einnahme das Präparat abgesetzt und die Notwendigkeit der Anwendung erneut geprüft werden.

Anwendung bei Kindern
Calmaben ist für Kinder unter 12 Jahren nicht geeignet.

Wenn Sie eine größere Menge von Calmaben eingenommen haben, als Sie sollten
Wenn Anzeichen einer Überdosierung auftreten, wenden Sie sich bitte sofort an einen Arzt oder ein Krankenhaus.
Anzeichen einer Überdosierung sind eingeschränktes Bewusstsein, veränderte Bewusstseinszustände, Halluzinationen, Angst, Erregung, Unruhe, Krämpfe, Fieber, Hautrötung und trockene Schleimhäute, Pupillenerweiterung, Herzrhythmusstörungen und/oder Herzrasen.

Hinweis für den Arzt:

Therapiemaßnahmen:
Zur Behandlung einer Vergiftung mit Diphenhydraminhydrochlorid genügen in den meisten Fällen symptomatische Maßnahmen wie künstliche Beatmung, intravenöse Flüssigkeitsgaben und äußere Kühlung bei Überwärmung.
'Eine Magenentleerung sollte durchgeführt werden;
auf Grund der anticholinergen Eigenschaften von Diphenhydramin kann eine Magenspülung auch Stunden nach der Überdosierung Vorteile bringen.
Bei Blutdruckabfall können Vasopressoren wie Noradrenalin oder Phenylephrin eingesetzt werden, jedoch darf kein Adrenalin gegeben werden, da es den Blutdruck paradoxerweise weiter senken kann.
Krämpfe können mit Diazepam intravenös kontrolliert werden. Keine Stimulantien geben!

Als Gegenmittel einer Überdosierung mit Diphenhydraminhydrochlorid kann Physostigmin (0,02– 0,06 mg/kg Körpergewicht intravenös) mehrfach gegeben werden, wenn die anticholinergen Symptome abnehmen.

Für den Fall einer Physostigmin-Überdosierung wird Atropin empfohlen.

Wenn Sie die Einnahme von Calmaben vergessen haben
Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Calmaben abbrechen
Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Calmaben darf nicht eingenommen werden, - wenn Sie allergisch gegen... mehr

Calmaben darf nicht eingenommen werden,

- wenn Sie allergisch gegen Diphenhydraminhydrochlorid oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
- wenn Sie einen akuten Asthmaanfall haben.
- wenn Sie einen erhöhten Augeninnendruck, z.B. grünen Star, haben.
- wenn Sie einen Tumor der Nebenniere (sogen. Phäochromozytom) haben.
- wenn Sie eine Vergrößerung der Prostata mit Restharnbildung haben.
- wenn Sie unter Krampfanfällen leiden. - bei angeborenen Abweichungen im EKG.
- wenn Sie Herzrhythmusstörungen oder verlangsamte Herztätigkeit haben.
- wenn Sie gleichzeitig Arzneimittel gegen Herzrhythmusstörungen einnehmen.
- wenn Sie einen Kalium- oder Magnesiummangel haben.
- wenn Sie schwanger sind oder stillen.
- wenn Sie Alkohol konsumiert haben oder Medikamente zur Behandlung von Depressionen (sogenannte MAO-Hemmer) einnehmen.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Calmaben einnehmen.
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Calmaben ist erforderlich,

- wenn Sie an einer chronischen Lungenerkrankung und an Asthma leiden oder Ihre Atemwege stark verlegt sind.
- wenn Ihr Magenausgang verengt ist oder eine Funktionsstörung des Mageneinganges vorliegt.
- wenn Ihre Leberfunktion eingeschränkt ist.
- nach Mitternacht sollten Sie Calmaben nicht einnehmen, wenn am nächsten Morgen die Aufmerksamkeit voll beansprucht wird. Bei nicht ausreichender Schlafdauer nach Einnahme von Calmaben ist mit morgendlicher Müdigkeit zu rechnen.
- wenn Sie schwanger sind. Der Eintritt der Schwangerschaft ist dem Arzt zu melden.
- wenn Sie einen Allergietest durchführen wollen, soll das Präparat nicht eingenommen werden.
- Calmaben muss für Kinder unzugänglich aufbewahrt werden.

Kinder und Jugendliche

Calmaben darf von Kindern unter 12 Jahren nicht eingenommen werden.

Einnahme von Calmaben zusammen mit anderen Arzneimitteln

Calmaben und einige andere Arzneimittel können sich in ihrer Wirkung beeinflussen.
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Calmaben sollte nicht gleichzeitig mit anderen Medikamenten eingenommen werden, die Diphenhydraminhydrochlorid enthalten, einschließlich lokal angewendeten Mitteln.
Zu vermeiden ist die gleichzeitige Einnahme von Calmaben und Alkohol oder alkoholhältigen Getränken.
Ebenso dürfen Diphenhydraminhydrochlorid und MAO-Hemmer (bestimmte Medikamente zur Behandlung von Depressionen) nicht gleichzeitig eingenommen werden, da dies zu einem Blutdruckabfall und zu Störungen des Zentralnervensystems und der Atemfunktion führen kann.
Die zusätzliche Verabreichung von Medikamenten gegen Abweichungen im EKG (z.B. Medikamente gegen Herzrhythmusstörungen) muss vermieden werden. Blutdrucksenkende Medikamente können zusammen mit Calmaben zu verstärkter Müdigkeit führen.

Die gleichzeitige Einnahme von Calmaben und

- Medikamenten, die Atropin, Mittel zur Behandlung der Parkinsonkrankheit (Biperidin) oder zur Behandlung von Depressionen enthalten, kann zu lebensbedrohlicher Darmlähmung, Harnverhalten oder Erhöhung des Augeninnendruckes führen.
- zentral dämpfenden Medikamenten wie Schlafmitteln, Narkosemitteln, opioidhaltigen Schmerzmitteln, Psychopharmaka und Alkohol kann zu einer nicht vorhersehbaren, gegenseitigen Verstärkung der Wirkungen führen. Dies beeinflusst die Reaktionsfähigkeit, Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen.

Bei Allergie-Tests kann Calmaben zu falsch-negativen Testergebnissen führen.
Es soll daher mindestens 72 Stunden vorher abgesetzt werden.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Calmaben einnehmen.

Einnahme von Calmaben zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
Es wurden keine Wechselwirkungen beobachtet.

Schwangerschaft und Stillzeit
Calmaben darf während der Schwangerschaft und von stillenden Frauen nicht angewendet werden.
Frauen, die eine Schwangerschaft planen oder glauben, schwanger zu sein, dürfen Calmaben nicht einnehmen.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Achtung: dieses Arzneimittel kann die Reaktionsfähigkeit und Verkehrstüchtigkeit beeinträchtigen:
Calmaben verursacht Schläfrigkeit, verringert das Reaktionsvermögen und setzt damit die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme im Straßenverkehr und beim Bedienen von Maschinen herab.
Dies gilt in verstärktem Maße im Zusammenwirken mit Alkohol.

Calmaben enthält Sucrose (Zucker)
Dieses Arzneimittel enthält Sucrose (Zucker).

Bitte nehmen Sie Calmaben erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Calmaben Dragees"
Schreibe deine Rezension
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen