Versandkostenfrei ab 75€
Express Versand*
Online Shopapotheke
Beratung & Service

Venobene® - Salbe

NEU
Venobene® - Salbe
Abbildung ähnlich
ab 3,60 € *
Inhalt: 40 Gramm (9,00 € * / 100 Gramm)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Bitte wähle zuerst eine Variante

Größe:

  • McA-70314631-001
  • 1041001
  • Autorisierter Apothekenshop
  • 24h Versand-Service*
  • Versandkostenfrei ab € 75,-
  • Sichere Bezahlung durch SSL
Bestelle für weitere 75,00 € um deine Bestellung Versandkostenfrei zu erhalten!
Venobene - Salbe enthält eine Kombination der Wirkstoffe Heparin und Dexpanthenol. Heparin... mehr

Venobene - Salbe enthält eine Kombination der Wirkstoffe Heparin und Dexpanthenol. Heparin greift an mehreren Stellen in das Gerinnungssystem des Körpers ein und hemmt dadurch die Bildung von Blutgerinnseln bzw. deren weitere Ausbreitung . Weiters wirkt Heparin entzündungshemmend.

Dexpanthenol wird in den Zellen rasch in Pantothensäure umgewandelt, welche als Bestandteil des Coenzyms A eine zentrale Rolle im Stoffwechsel jeder Zelle spielt. Pantothensäure ist notwendig für den Aufbau der Oberflächen von Haut und Schleimhäuten. Es erhöht bei der Wundheilung die Zellerneuerungsrate und die Reissfestigkeit der Bindegewebsfasern.

Venobene - Salbe eignet sich zur unterstützenden Behandlung von - Entzündung und Blutgerinnselbildung in oberflächlichen Venen und Entzündung des umgebenden Bindegewebes,

- Hämorrhoiden, krankhaften Gefäßerweiterungen im Afterbereich (perianale Hämatome);
- Folgezuständen von Venenerkrankungen (variköser Symptomenkomplex),
- Sport- und Unfallverletzungen wie Blutergüsse, Prellungen und Verstauchungen.

Marke: Keine Angabe
Wirkstoff Die Wirkstoffe sind: Heparin-Natrium, Dexpanthenol 100 g Salbe enthalten... mehr

Wirkstoff

Die Wirkstoffe sind:
Heparin-Natrium, Dexpanthenol 100 g Salbe enthalten 30.000 I.E. Heparin-Natrium (Mucosa, 3. WHO-Standard), 5,0 g Dexpanthenol in abwaschbarer Salbengrundlage.

Bestandteile

Die sonstigen Bestandteile sind:
Kaliumsorbat, Salzsäure 25%, Parfümöl Dolcenta, Weißes Vaselin, Cetylalkohol, Imwitor 960 K, Softisan 601, Gereinigtes Wasser.

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau... mehr

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an.

Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Falls nicht anders verordnet, halten Sie die Dosierung genau ein:
Tragen Sie die Salbe 1-3 mal täglich auf die betroffenen Hautareale auf.
Salbe dünn auf die zu behandelnden Hautpartien auftragen und ohne zu massieren gleichmäßig verteilen.

Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Schwere und Dauer der Krankheitsbildes.
Bei einer oberflächlichen Venenentzündung beträgt die übliche Behandlungsdauer 1 - 2 Wochen.

Zur Anwendung von Venobene - Salbe bei Kindern liegen keine ausreichenden Erfahrungen vor.

Wenn Sie eine größere Menge von Venobene - Salbe angewendet haben, als Sie sollten
Symptome einer Überdosierung Bei äußerlicher Anwendung sehr hoher Dosen (mehr als 180 000 I.E./100 g) können aufgrund des Heparin-Anteils Blutergüsse verstärkt werden und die Blutungsneigung kann sich erhöhen.
Die in Venobene - Salbe enthaltene Dosis ist jedoch deutlich niedriger, nämlich 30.000 I.E. Heparin in 100g Salbe.
Bei Verdacht auf Überdosierung nehmen Sie Kontakt mit einem Arzt, Apotheker oder dem nächsten Spital auf.

Bei versehentlicher Einnahme großer Mengen Venobene - Salbe sind keine Überdosierungserscheinungen zu erwarten, da Heparin nach Einnahme kaum in die Blutbahn gelangt.

Hinweis für den Arzt
Therapiemaßnahmen bei Überdosierung
Nach topischer Überdosierung Absetzen der Therapie.

Wenn Sie die Anwendung von Venobene - Salbe vergessen haben
Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.
Wenden Sie statt dessen einfach die übliche folgende Dosis zur gewohnten Zeit an.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Venobene - Salbe darf nicht angewendet werden - wenn Sie allergisch gegen Heparin-Natrium,... mehr

Venobene - Salbe darf nicht angewendet werden
- wenn Sie allergisch gegen Heparin-Natrium, Dexpanthenol oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie Venobene-Salbe anwenden.
In sehr seltenen Fällen kann Venobene - Salbe zu Überempfindlichkeitsreaktionen auf Heparin oder die Salbengrundlage führen.
Wenn bei Ihnen eine Rötung oder Verfärbung der behandelten Hautpartien auftritt, müssen Sie die Salbe vorsichtig mit lauwarmen Wasser abgewaschen .

Bei Sport- und Unfallverletzungen tragen Sie die Salbe vorzugsweise dick auf; eventuell können Sie zusätzlich eine elastische Binde anlegen.

Vor der Anwendung unter luftdurchlässigen Kompressionsverbänden lassen Sie die Salbe weitgehend in die Haut einziehen .
Verwenden Sie keine luftundurchlässigen Verbände.
Sie dürfen Venobene - Salbe nicht im Augen-, Nasen- und Mundbereich sowie auf offene Wunden, nässende Ekzeme oder Schleimhäute aufbringen.
Bei Fortbestand der Beschwerden, unklaren Beschwerden oder wenn der erwartete Erfolg durch die Anwendung nicht eintritt, holen Sie ehestens eine ärztliche Beratung ein.

Anwendung von Venobene - Salbe zusammen mit anderen Arzneimitteln
Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind bei äußerlicher Anwendung nicht bekannt.
Bei hochdosierter äußerlicher Anwendung (180.000 I.E./100 g) kann ein erhöhtes Blutungsrisiko bei gleichzeitiger Behandlung mit blutgerinnungshemmenden Mitteln (Antikoagulantien, Acetylsalicylsäure) entstehen

Schwangerschaft und Stillzeit
Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Es gibt keine Berichte über Missbildungen in Zusammenhang mit äußerlicher Heparinanwendung in der Schwangerschaft.
Heparin ist nicht plazentagängig und erscheint nicht in der Muttermilch.
Venobene - Salbe kann daher in der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Venobene - Salbe hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Venobene – Salbe enthält Cetylalkohol und Kaliumsorbat
Cetylalkohol und Kaliumsorbat können örtlich begrenzte Hautreizungen (z. B. Kontaktdermatitis) hervorrufen

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Venobene® - Salbe"
Schreibe deine Rezension
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen